Krachkistenorchester

orchester

20 quadratische Kisten, an die Gitarren-Amps von De Stijl erinnernd, allerdings mit Beinen, Armen und einem Kopf, der oben herausragt: Das Krachkistenorchester besteht aus 20 selbstgebauten Analog-Instrumenten und rund 30 Musikern.

 

Das 2009 gegründete Ensemble wächst stetig und ist vor allem an musikalischen Laien und monophonen Klängen interessiert. Die Instrumente des Orchesters wurden inspiriert von Luigi Russolos Erfindung des »Intonarumori« vor über 100 Jahren. Jede Kiste hat ihren ganz eigenen Klang, der mithilfe von Knöpfen und Reglern modifiziert werden kann. Der Sound der so produzierten Musik wechselt zwischen Noise, Drone, Polka, Electro und Hip Hop und ist immer ein Resultat von Improvisation. Musikalisches Talent ist keine Bedingung für die Aufnahme in das Krachkistenorchester – man braucht lediglich zwei funktionierende Zeigefinger und einen Jogginganzug.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s